Offensiv-Spektakel der Hünenberg Unicorns

Am Sonntag spielten die Hünenberg Unicorns ihre ersten Heimspiele dieser Saison und schrieben dabei Geschichte: Die Zuger erzielten über die beiden Spiele hinweg fünf Home Runs, wobei Rafa Pineda Pineda mit zwei Homeruns herausstach.

Gegen das gute Team der Therwil Flyers wollten die Einhörner die rote Laterne abgeben und beide Spiele gewinnen. Im ersten Spiel starteten die Flyers jedoch mit vier Runs im ersten Inning. Die Unicorns antworteten aber sofort mit ebenfalls vier Runs im ersten Inning. Nach dem 1. Inning verbesserte sich die Defensiv-Leistung der Unicorns, angeführt vom guten Pitching von Michael Bini. In den verbleibenden fünf Innings erzielte er fünf Strikeouts. Das Offensivfeuerwerk der Unicorns startete im 2. Inning, als Franklin Chavez erneut ein Triple erzielte und Steven Murphey den ersten Homerun des Tages schlug. Rafa Pineda Pineda erzielte seinen ersten Homerun des Tages im 4. Inning und im 6. Inning schlug Bilmanio Castillo einen grossartigen Home Run über den Zaun im Center Field. Als Abschluss dieses grossartigen Spieles erzielte Franklin Chavez einen weiteren Home Run und so gewannen die Unicorns mit 16:6.

Im zweiten Spiel setzten die Unicorns alles daran, die Offensivleistung weiterzuführen. In den ersten zwei Innings fielen sie zunächst wieder mit 5 Runs in Rückstand. Dann jedoch wurde der Offensivmotor wieder angeworfen und die Unicorns erzielten 9 Runs im zweiten Inning, um mit 9:5 die souveräne Führung zu übernehmen, die sie auch nicht mehr abgaben. Im 3. Inning brachten die Unicorns weitere 6 Läufer nach Hause und so war das Spiel früh entschieden. Kieran Brot zeigte als Pitcher im zweiten Spiel eine solide Leistung, wobei er sechs Strikeouts erzielte und nur zwei Walks zuliess. Die Krönung des Spiels war ein weiterer Homerun von Rafa Pineda Pineda am Ende des 4. Inning. Die Unicorns gewannen das zweite Spiel mit 19:5.

Kieran Brot lobte die Unicorns nach den beiden Spielen: „Unsere Offensive hat nie nachgelassen, auch nicht als wir den Vorsprung hatten. Dadurch hatten wir in der Defensive nie einen zu grossen Druck zu spüren bekommen, und konnten zwei klare Heimseige feiern.“

Die NLB-Mannschaft hat nun mit 4 Siegen und 4 Niederlagen eine ausgeglichene Saisonstatistik. Die rote Laterne konnte an die Lausanne Indians abgegeben werden und die Einhörner befinden sich neu auf Platz 3. Nächste Woche beginnt am 18. Juli die zweite Saisonhälfte mit zwei Heimspielen gegen die Luzern Eagles.